Euros

Arbeit, Job und Karriere

Ein Jahr Mindestlohn – eine Zwischenbilanz

Am 1.Januar 2015 wurde in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn eingeführt. Er beträgt derzeit 8,50 € pro Stunde. Vor der Einführung wurde viel über die Vorteile und Nachteile gestritten. Die Arbeitgeber warnten vor einem massiven Verlust von Arbeitsplätzen. Wirtschaftswissenschaftler sahen bis zu 900.000 Jobs in Gefahr. Die Redaktion von Arbeit-in.info hat schon früher auf die positiven

[weiterlesen …]

News

Erfolgsprämie bei BMW auf Rekordniveau

Trotz eines geringeren Gewinns stockt BMW die Erfolgsprämie für seine Mitarbeiter in 2017 nochmals auf. Wie den BMW-Beschäftigten bei einer Betriebsversammlung mitgeteilt wurde, erhält jeder Facharbeiter mit 8095,50 Euro im Schnitt circa zwei Monatsgehälter extra. Ausgezahlt wird die Prämie im Mai. Dazu kommen weitere rund 900 Euro individueller Zuschuss für die jeweilige innerbetriebliche Altersvorsorge, also

[weiterlesen …]

Erfolgsprämie Daimler

Die Mitarbeiter der Daimler AG erhalten in 2017 eine Erfolgsprämie in Höhe von 5.400,- Euro. Anspruchsberechtigt sind dabei die rund 130.000 tarifbeschäftigten Mitarbeiter der Daimler AG in Deutschland. Die Prämie ist etwas niedriger als im Vorjahr, wo eine Erfolgsbeteiligung in Höhe von 5.650,- Euro gezahlt wurde. Der Grund für die etwas geringfügigere Prämie liegt im

[weiterlesen …]

Höherer Mindestlohn bei Lidl

Der Discounter Lidl will ab 1.3.2017 den Mindestlohn für seine Mitarbeiter erhöhen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen dann einen Mindestlohn von 12,- € pro Stunde statt wie bisher 11,50 € erhalten. Auch die Filialleiter bzw. deren Stellvertreter sollen ein höheres Gehalt bzw. einen höheren Stundenlohn erhalten.

Brexit als Chance für Frankfurt

Brexit ist Brexit, betont die britische Premierministerin Theresa May immer wieder. Anfang 2017 soll der offizielle Austrittsantrag gestellt werden. Damit dürfte der Finanzplatz London erhebliche Nachteile erleiden, angeblich sind bis zu 100.000 Arbeitsplätze in Gefahr. Profitieren können davon andere europäische Städte wie Paris, Luxemburg, Warschau, Amsterdam, Dublin oder Frankfurt. Viele Experten sehen Frankfurt als den

[weiterlesen …]

Die Pflegeversicherung – eine Errungenschaft des modernen Sozialstaats

In den Industrienationen ist die medizinische Versorgung so gut, dass die Menschen immer älter werden. Sicherlich eine wünschenswerte Entwicklung. Doch auf der anderen Seite nimmt die Zahl der pflegebedürftigen Personen dadurch stark zu. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber für seine Bürger Vorsorge getroffen. Die gesetzliche Pflegeversicherung ist eine Leistung des modernen Sozialstaates. Bis zu

[weiterlesen …]

Porsche Prämie: Intergalaktischer Bonus für Porsche-Mitarbeiter

Aufgrund der guten Geschäftszahlen zahlt der Sportwagenbauer Porsche in 2016 als Gewinnbeteiligung an seine rund 15.600 Tarifbeschäftigten eine Rekordprämie. Auch die ca. 3.800 Mitarbeiter bei der Porsche-Tochter in Leipzig erhalten eine Erfolgsprämie. Der Betriebsratschef Hück: „Da reiben sich jetzt sicher einige erstaunt die Augen“. Das Jahr 2015 war für Porsche wiederum ein Jahr der Rekorde.

[weiterlesen …]

Deutschland

Pflegefachkraft aus Spanien

Arbeit in Deutschland für medizinisches Personal aus Spanien

Während in Deutschland medizinisches Fachpersonal vom Arzt bis zum Krankenpfleger oder Altenpfleger in vielen Gegenden kaum zu finden ist stellt sich in Spanien die Situation anders dar. Spanien leidet immer noch an den Folgen der Wirtschaftskrise 2008 und stöhnt unter einer weiterhin hohen Arbeitslosigkeit. Auch hervorragend ausgebildete Mediziner und Pflegekräfte sind von diesem Problem nicht

[weiterlesen …]

Berufe

SONY DSC

Jobs für IT-Experten aus Spanien in Deutschland

Die Wirtschaftskrise der EU findet in den deutschen Medien kaum noch Beachtung. Dennoch sind die ihre Auswirkungen in anderen EU- Ländern noch sehr stark spürbar. Mit am Härtesten hat es Spanien getroffen. Derzeit liegt die Arbeitslosigkeit in Spanien bei ca. 20%. Noch problematischer hingegen ist die Jugendarbeitslosigkeit, die derzeit bei  43% liegt. Dieser Wert wird

[weiterlesen …]

Zitate

Ich arbeite ohne zu arbeiten, Joan Miro (1893 – 1983)

Das Verständnis von Arbeit des Künstlers Joan Miro lautet: „Ich arbeite ohne zu arbeiten“.  Die Wurzeln dieses bekannten Malers liegen in der katalanischen Volkskunst. In den 20er Jahren entwickelte er, beeinflusst durch moderne Strömungen, seinen unverkennbaren Stil: eine plakative Farbenwelt verbunden mit magischen Symbolen. Seine zahlreichen Arbeiten genießen Weltrang.

Unternehmen

Fintech – ein aufstrebender Markt

Auf dem wachsenden Markt – Fintech, versuchen sich immer mehr Unternehmen den Banken entgegenzustellen. Fintech steht für Finanz Service und Technologie. Also sprechen wir hier vom Finanztechnologie Markt. Dieser Bereich ist nicht mehr nur den großen Banken vorenthalten. Es gibt immer mehr Finanzdienstleistungen die von verschiedenen Start-Ups vorangebracht werden. Die größte Sparte in diesem Bereich

[weiterlesen …]

Seiten im Internet

Berufsbekleidung

Berufsbekleidung nach eigenem Wunsch gestalten

Heutzutage gibt es viele Berufe, in denen die Bekleidung nicht nur wichtig, sondern gleichzeitig auch Pflicht ist. Das bedeutet, dass man somit auch einige interessante Wege gehen kann. Dies in dem Sinne, dass es heute schon Online Shops gibt, in denen die Berufsbekleidung im Fokus steht. Die eigene Gestaltung ebenfalls, denn die meisten Unternehmen erstellen

[weiterlesen …]

Arbeit, Job und Karriere allgemein

Einkommen der Vorstandschefs

Die Bezüge der Vorstandsvorsitzenden sind in 2014 um durchschnittlich 10% gestiegen, also deutlich mehr als die Einkommen der „normalen“ Mitarbeiter. Im Durchschnitt verdienten die Chefs der DAX-Konzerne 5,2 Millionen Euro pro Jahr. Darin enthalten sind allerdings neben dem Grundgehalt auch Leistungen wie Altersvorsorge, Dienstwagen oder Chauffeur.   Was verdient eigentlich mein Chef? Diese Frage stellt

[weiterlesen …]

Arbeit, Job und Karriere

Euros

Ein Jahr Mindestlohn – eine Zwischenbilanz

Am 1.Januar 2015 wurde in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn eingeführt. Er beträgt derzeit 8,50 € pro Stunde. Vor der Einführung wurde viel über die Vorteile und Nachteile gestritten. Die Arbeitgeber warnten vor einem massiven Verlust von Arbeitsplätzen. Wirtschaftswissenschaftler sahen bis zu 900.000 Jobs in Gefahr. Die Redaktion von Arbeit-in.info hat schon früher auf die positiven

[weiterlesen …]